Colin Archer RS No. 1
Name: Colin Archer Schiffstyp: Rettungsboot Länge: 127 cm  Breite: 33 cm Masthöhe: --- cm Verdrängung: 10000 g Antrieb: Segel und Hilfsmotor Bemerkung: Die Colin Archer ist das erste in Dienst gestellte Rettungsboot Norwegens Erbauer: Martin Heming
Zum Original
1887 fragte der Arzt Oscar Tybring Colin Archer, ob er an der Gründung einer norwegischen Rettungsbootvereinigung interessiert wäre. Tybring hatte schon seit Jahren darüber nachgedacht, aber nie genug Unterstützung bekommen, da die meisten Leute davon überzeugt waren, daß sich die norwegische Küste nicht zum Einsatz von Rettungsbooten eigne. Colin Archer stimmte diesen Leuten zu, da der größte Teil der Schiffe auf offener See und nicht an der Küste Schiffbruch erlitt. Gerade die Fischerboote ereilte dieses Schicksal wie weg von zu Hause, auf offener See. Deshalb teilte Colin Archer dem Arzt mit, daß er an einer Vereinigung interessiert wäre, die die Fischerboote auf die See hinausbegleiten sollte.Im Jahr 1891 hatten sie genug Geld gesammelt, um den "Norsk Selskab til Skibbrudnes Redning" zu gründen. Ein Jahr später baute Colin Archer das erste Rettungsboot, für das er sowohl seine eigenen Entwürfe als auch einige anderer Fachleute verwendete. Das Ergebnis war ein schmalendiger Doppelender mit durchgehendem Deck. Er war 14,05m lang, 4,6m breit, hatte einen Tiefgang von 1,94m und einen 7t schweren Eisenkiel. Die Segel maßen 74,98m". An der Spitze des Großsegels, des Focksegels und der Besane konnten zwei Stagsegel und ein Toppsegel getragen werden. Auf dem unteren Deck befanden sich drei wasserdichte Abteilungen, die durch Luken verbunden waren. Die mittlere Abteilung war die Kabine mit zwei Kojen, Couchen, Schränken etc. Auch in den anderen beiden Abteilungen befanden sich Kojen. Die Kanzel war mit wasserdichten Schotten und einem Abfluß ausgestattet. Dieser Prototyp kostete 10.903.43 norwegische Kronen, das Bier für die Arbeiter eingerechnet. Beim Stapellauf im August 1892 wurde das Schiff nach seinem Konstrukteur Colin Archer benannt. Der stolze Skipper Nicolay Anthonisen war hochzufrieden mit dem Schiff und hob seine Seetüchtigkeit, Manövrierfähigkeit und Segelkapazität hervor. Die Tatsache, daß noch 35 weitere dieser Schiffe gebaut wurden, beweist, daß er nicht übertrieben hatte.
Die beiden Segelwinden der Colin Archer Mechanik für die Segelverstellung Greven - Emsdetten MBG Modellpiraten
optimiert ab 1280 x 768
Home Vereinsinfo Aktivitäten Veranstaltungen Rückblick Vereinsmodelle Modellmotoren Projekte
Counter
Noch nicht aktiv Links Kontakt Noch nicht aktiv Impressum zurück / back