Projekt Opduwer 12
Der Opduwer ist ein kleiner holländischer Schlepper, der schon einen gewissen Kultstatus erreicht hat und vielleicht durch seine Größe und Einfachheit fasziniert. Keiner der Originale gleicht dem anderen und bei den Modellen ist es nicht anders, obwohl viele Modelle aus der gleichen Form kommen sind sie doch meist verschieden. Nachdem unser „Opduwers Eleven” Projekt weitestgehend abgeschlossen ist, wollten wir es noch einmal wissen. Aus einem Spaß heraus entstand unser neues Projekt „Opduwers 12“  Als ich mir mit Sebastian die anderen Modelle angeschaut habe sagte ich zum Spaß Mail doch mal Holger an ob er nicht Lust hat einen Opduwer im Maßstab 1:4 zu bauen. Wer Holger kennt könnte sich die Antwort eigentlich schon denken. Es kam kurz und Bündig ein ja und noch ein ja zurück. Beim späteren Telefonat beschlossen wir dann den Bau einer Form wenn wir vier Modellbauer zusammenbekommen würden. Bei den Vier sollte es aber nicht bleiben und es wurden immer mehr. Und wir sagen uns es müsse doch möglich sein eine Fortsetzung der Opduwers Eleven zusammen zu bekommen. Also begrenzten wir die Stückzahl der Boote auf 12. Und tatsächlich haben wir 12 Vereinsmitglieder für das Projekt zusammenbekommen. Wir hoffen das der Bau genau soviel Spaß bringt wie bei unserem 1:6 Projekt. Kai war wieder für den Entwurf eines Baulogos zuständig um den Modellen wieder eine Baunummer zuweisen zu können. Er hat wieder gute Arbeit geleistet wie ich finde.
Modellname: Opduwer Schiffstyp: Schlepper Maßstab: 1:4 Länge: 138,50 cm Breite: 48,50 cm Gewicht: ......... Kg Antrieb: Elektromotor Sonderfunktionen: Beleuchtung,Soundmodul Bemerkung: Gemeinschaftsprojekt Erbauer: Opduwers 12
Greven - Emsdetten MBG Modellpiraten
optimiert ab 1280 x 768
Home Vereinsinfo Aktivitäten Veranstaltungen Rückblick Vereinsmodelle Modellmotoren Projekte
Counter
Noch nicht aktiv Links Kontakt Noch nicht aktiv Impressum zurück / back
Holger hat sich bereiterklärt das Urmodell für den Opduwer im Maßstab 1:4 zu erstellen. Martin hat die Vergrößerung der Pläne übernommen und Markus hat einige Leisten für das Urmodell beigesteuert.
Als nächstes hat Markus sich um die Vervollständigung der Kajüte gekümmert. Die Grundkostruktion von Holger wurde mit 2mm Flugzeugsperrholz beplankt. 
Christian N. hat das Vorschleifen des Rumpfes übernommenum Frank etwas Arbeit abzunehmen.
Weiter geht es mit Frank, er hat ist für die Lackierung des Urmodells zuständig. Nachdem Christian N. das Urmodell mit dem Bandschleifer vor geschliffen hat muss Frank es noch Feinspachteln und verschleifen.
12 Rümpfe in 6 Wochen sind das Ziel
Rumpf Nr.1 kommt aus der Form
Die Form ensteht......
Lackieren des Urmodells